left-panel-lighter-heading
    9-11-explosive-evidence-experts-speak-out

    Architects and Engineers - Solving the Mystery of WTC 7)

    RT TV Show Interviews AE911Truth Experts About ReThink911 Campaign


    Ben Swann, formerly of Cincinnati's FOX19, questions the official story of the collapse of the World Trade Center High-rises

    Ben Swann, formerly of Cincinnati's FOX19, has to admit that World Trade Center Building 7 probably did not collapse due to normal office fires as NIST would want us to believe


    Architects and Engineers - Solving the Mystery of WTC 7)

    Architects & Engineers:
    Solving the Mystery of WTC 7
    A 15-min Documentary with Ed Asner


    9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out (4-minute trailer)

    9/11: Explosive Evidence -
    Experts Speak Out - Trailer
    Duration: 4:09


    9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out (58 minute free version)

    9/11: Explosive Evidence
    Experts Speak Out
    Free 1-hour version


    FOX TV, Fresno, with Richard Gage, AIA

    FOX TV, Fresno,
    with Richard Gage, AIA


    CBC the fifth estate unofficial story

    CBC - The Fifth Estate
    "The Unofficial Story"


    The Reality Report with Richard Gage

    The Reality Report
    with Richard Gage, AIA


    CCTV, with Richard Gage, AIA

    CCTV,
    with Richard Gage, AIA


    FOX News with Richard Gage, AIA

    FOX News
    with Richard Gage, AIA


    Vancouver Omni TV,
    with Richard Gage, AIA


    Richard Gage Live on TV3 - The Masterplan Event

    Richard Gage Live on TV3 - The Masterplan Event


    Read it at AE911Truth.org
    Eine wissenschaftliche Theorie zum Einsturz von WTC 7 Drucken E-Mail
    Freitag, den 18. Februar 2011 um 12:49 Uhr

    Bemerkung der Redaktion: Der nachfolgende Article über WTC 7, der sich ziemlich kritisch zum NIST Report äußert, erschien diese Woche im Foreign Policy Journal.


    Dieses Jahr ist geprägt vom 10. Jubiläum der Katastrophe vom 11. September 2001. In diesen zehn Jahren blieben nicht nur extrem wichtige wissenschaftliche Fragen über diese Tragödie unbeantwortet, sie wurden bis zur Absurdität ins Lächerliche gezogen. Wir schulden den 3000 Opfern dieses Tages eine wissenschaftliche Erklärung, den immer noch sterbenden und gesundheitlich angeschlagenen Ersthelfern, den Toten und verwundeten Soldaten und den abertausenden von toten und verwundeten Afghanen und Irakern als Ergebnis des schrecklichen, nie endenden "Krieg gegen den Terror". Kritiker der Skeptiker der offiziellen Version der 9/11-Ereignisse haben oft angeführt, dass eine alternative Theorie nie weiter untersucht worden ist. Daher wird dieser Artikel eine wissenschaftliche Theorie zu einem wichtigen Aspekt des 9/11-Ereignisses, dem Einsturz von Gebäude 7, unterbreiten.

     

    Foto: http://911research.wtc7.net

    Am 11. September 2001 stürzte ein drittes Gebäude ein. Dies war 7 World Trade Center (WTC 7), ein Gebäude mit 47 Stockwerken, mit etwa der Länge und Breite eines Footballfeldes. NIST, das Nationale Institut für Normen und Technologie, war mit einer offiziellen Erklärung für den Einsturz von WTC 7 beauftragt. Deren Theorie wird im Bericht "Final Report of the Collapse of Building 7" ("Abschließender Bericht zum Einsturz von Gebäude 7")[1] dokumentiert. Viele Menschen leben in dem Glauben, dass die Theorie NIST's zum Einsturz von WTC 7, eine stichhaltige wissenschaftliche Theorie sei. In der Wissenschaft muss aber eine stichhaltige Theorie die einfachste verfügbare Theorie sein, die alle verfügbaren Sachverhalte am besten erklärt.[2] Dieser Artikel wird zeigen, dass die Theorie NIST's eine höchst verworrene Theorie ist, die wichtige Beobachtungen nicht erklären kann.

     

     

    Ein wichtiger Teil der Beweise des Einsturzes von WTC 7 ist die Tatsache, dass WTC 7 für einen Zeitraum von mindestes 2,25 Sekunden freier Fallbeschleunigung ausgesetzt war.[3] Ein frei fallendes Gebäude bedeutet, dass dort keinerlei Tragwerk vorhanden war, das den Fall des Gebäudes hätte bremsen können. Die Theorie NIST's erklärt diese erstaunliche Tatsache nicht. Wenn man ihrer Theorie glauben soll, dann muss der 2,25 Sekunden dauernde freie Fall durch nahezu gleichzeitiges Knicken und Brechen von 58 Außenpfeilern und den meisten der 25 Innenpfeiler über acht Stockwerke verursacht worden sein. Der einzige Beweis, der NIST's Theorie unterstützt, ist ein Computermodell. Während man möglicherweise argumentieren könnte, dieses Modell zeige einige knickende Pfeiler über acht Stockwerke, kann es sicherlich keine Freifall-Periode zeigen. Damit hat die Theorie NIST's absolut keine wissenschaftliche Erklärung welcher Art auch immer für die Tatsache des freien Falls. Mit anderen Worte, die NIST Theorie kann keine wichtigen vorhanden Daten erklären.

     

    Eine weitere Voraussetzung für eine wissenschaftliche Theorie ist, dass die empirischen Daten, auf denen die Theorie basiert, durch andere reproduzierbar sein müssen. Andere Wissenschaftler müssen in der Lage sein, das exakt gleiche Experiment durchzuführen und dabei das exakt gleiche Resultat zu erzielen. Bedauerlicherweise sind die einzigen ermittelten Daten zur Erklärung des Einknickens der acht Etagen, auf denen ihr Computermodel basiert, unabhängigen Untersuchern nicht zugänglich. Sie sind nicht verfügbar, weil NIST sich weigert sie zu veröffentlichen. NIST begründet dies damit, dass die Veröffentlichung der Daten "die öffentliche Sicherheit gefährden könne". [4] Da das NIST-Model nicht überprüft werden kann, bleibt dies eine Sache des Glaubens. Damit basiert das NIST-Model auf Glauben und nicht auf Wissenschaft. Weil NIST's Theorie grundlegende Fakten des Einsturzes des WTC 7 nicht erklärt und andere wichtige Fakten bisher nicht nachvollziehbar sind, können wir entschieden behaupten, dass NIST's Theorie in keiner Weise wissenschaftlich ist. Bestenfalls könnte sie als glaubensbasierte Pseudo-Wissenschaft bezeichnet werden. NIST's Theorie ist in keiner Weise wissenschaftlich. Kompetente, gewissenhafte Wissenschaftler müssen diese daher zurückweisen, zugunsten einer Theorie auf wissenschaftlicher Grundlage.

     

    Die beste Alternative zu NIST's WTC 7 Theorie ist die Theorie einer kontrollierten Sprengung. Diese Theorie legt eine zusätzliche Energiequelle, anders als Feuer und Schwerkraft, die WTC 7 einstürzen ließen, zugrunde. Die stärksten Theorien besagen, dass diese weiteren Energiequellen aus Sprengstoff und Brandzündern bestanden. Es ist allgemein bekannt, dass gezielt angebrachte Ladungen Stahlträger durchtrennen können. [5] Wenn alle übrigen Stützpfeiler von WTC 7 auf jedem der acht Stockwerke auf beiden Seiten mit gezielten Sprengladungen versehen waren, diese dann korrekt und in genauer Zeitfolge gezündet wurden, konnte dies alle übrigen widerstehenden Stützpfeiler entfernen und dem WTC 7 für 2,25 Sekunden den freien Fall ermöglichen. Anders als die offizielle Version, erklärt die Theorie einer kontrollierten Sprengung alle Beobachtungen: der schnelle Beginn des Einsturzes, der größtenteils symmetrische Einsturz im Grundriss des Gebäudes, das Einknicken des Daches, was das Gebäude in sich zusammenfallen ließ, wodurch Beschädigungen anderer Gebäude verringert wurden, der ausgeklügelte Dreh nach Süden am Ende des Einsturzes, weg von wertvollen Immobilien, und den Zeitraum des Freifalls.

     

    Mit Sicherheit gibt es Probleme mit der Theorie der kontrollierten Sprengung mit Sprengstoffen. Zum Beispiel sind trotz einiger Beweise für Explosionsgeräusche [6] in den verfügbaren audio/Video Beweisen des WTC 7 Einsturzes keine Blitze und laute Explosionen zu sehen, die typisch für einen kontrollierten Abriss sind. Aber die Geräusche und Blitze könnten z.B. durch Romex Schalldämm-Matten [7] gedämpft worden sein. Untypische Technologien könnten ebenfalls verwendet worden sein. Jüngste Experimente des Ingenieurs Jonathan Cole zeigten, das relativ kleine Mengen Thermat, Thermit mit Schwefel gemischt, ebenso wie gezielt angebrachte Sprengladungen durch senkrechte Stützpfeiler schneiden, dennoch weniger Lärm erzeugen. [8] Diese Experimente zeigten ebenfalls, dass Thermat ebenso leicht Pfeiler schwächen und Bolzen brechen kann. Beachten Sie, dass bei einer typischen kontrollierten Sprengung die Struktur des Gebäudes so weit wie möglich geschwächt wird, um die benötigte Menge Sprengstoff gering zu halten. Explosives Nanothermit wurde im Staub des WTC ebenfalls gefunden. [9]

     

    Damit ist die unausweichliche und beunruhigende Schlussfolgerung, dass die höchst wissenschaftliche verfügbare Theorie für den Einsturz von WTC 7, dass es eine kontrollierte Abrisssprengung war, durchgeführt mit Sprengstoff. Diese Schlussfolgerung zeigt zweifelsfrei, dass eine gründliche, unabhängige, wissenschaftliche Untersuchung der Ereignisse vom 11. September 2001 durchgeführt werden muss. Dies ist bisher nicht geschehen. Ich fordere daher alle Wissenschaftler und wissenschaftlich orientierten Menschen auf, die Scientists for 9/11 Truth (http://www.scientistsfor911truth.org/) bei ihrer Forderung nach einer wirklich unbefangenen wissenschaftlichen Untersuchung der 9/11-Tragödie zu unterstützen.

     

    Übersetzung: Kirsten Bethmann & Tyll Ruhtenberg

     

    Quellen:

    [1] NIST NCSTAR 1A, Final Report of the Collapse of Building 7 (abschließender Bericht zum Einsturz von WTC 7) http://wtc.nist.gov/NCSTAR1/PDF/NCSTAR%201A.pdf

    [2] Merriam-Webster.com Merriam-Webster Dictionary: Theory in Science (Theorie in der Wissenschaft) http://www.merriam-webster.com/dictionary/occam%27s%20razor

    [3] NIST admits freefall of WTC 7 (NIST gesteht den freien Fall von WTC 7 ein) http://www.youtube.com/watch?v=Ii49BaRDp_A

    [4] http://911blogger.com/news/2010-07-12/nist-denies-access-wtc-collapse-data

    [5] Shaped Charge Explosion Compared to Explosion at WTC (Explosionen gezielt angebrachter Sprengladungen verglichen mit der Explosion im WTC) http://www.mefeedia.com/watch/30834556

    [6] http://www.youtube.com/watch?v=ERhoNYj9_fg

    [7] Y. Kasai. The International Union of Testing and Research Laboratories for Materials and Structures. Demolition and reuse of concrete and masonry (Internationale Vereinigung von Test- und Untersuchungslaboratorien für Materialien und Strukturen. Abriss und Wiederverwendung von Beton und Mauerwerk) http://books.google.ca/books?id=Q3wOAAAAQAAJ

    [8] 9/11 Experiments: The Great Thermate Debate (Experimente zu 9/11 und die Thermat-Debatte) http://www.youtube.com/watch?v=5d5iIoCiI8g

    [9] Niels H. Harrit, Jeffrey Farrer, Steven E. Jones, Kevin R. Ryan, Frank M. Legge, Daniel Farnsworth, Gregg Roberts, James R. Gourley, Bradley R. Larsen, “Active Thermitic Material Discovered in Dust from the 9/11 World Trade Center Catastrophe,” ("Aktives thermitisches Material im Staub der 9/11 World Trade Center Katastrophe gefunden")

    The Open Chemical Physics Journal. Volume 2, 2009, pp. 7-31. (Offenes Journal der Chemie und Physik, Band 2, 2009, Seiten 7-31, erhältlich auf: http://www.bentham-open.org/pages/content.php?TOCPJ/2009/00000002/00000001/7TOCPJ.SGM

    Siehe ganzen Artikel >>